Physiotherapie
Langmatt

Angebot

Mit den Händen werden an den Gelenken spezifische Techniken durchgeführt. Durch wiederholte passive Bewegungen werden alle Gelenksstrukturen sowie Muskel- und Bindegewebe positiv beeinflusst. Damit können Bewegungseinschränkungen, Schmerzen und Spannungszustände reduziert oder behoben werden.

Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schliesst die Psyche mit ein. Durch eine lokale und/oder globale Durchblutungsverbesserung kann eine Entspannung des bearbeiteten Gebiets und dadurch eine Schmerzlinderung erzielt werden. Gerne dürfen Sie ohne ärztliche Verordnung zu uns in eine Massage-Therapie kommen. Falls Sie eine Zusatzversicherung für Alternativtherapien abgeschlossen haben, wird Ihnen ein Teil der Kosten von der Krankenkasse zurückerstattet.

Durch Überlastung oder traumatische Überdehnung entstehen in einem Muskel oftmals verhärtete Stellen (Triggerpunkte), die gut tastbar sind. Durch Provokation mittels Druck wird ein Schmerz ausgelöst, der oft in andere Körperregionen übertragen wird. Mittels manuellen Techniken wird das veränderte und verkürzte Muskel- und Bindegewebe behandelt. 

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sehr sanfte Massage im Lymphsystem. Durch verschiedene Griffe wird die Pumpleistung der Lympfgefässe verbessert. Die Drainage dient vorallem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen. Ödeme (Schwellungen) am Körperstamm oder an den Extremitäten können entstehen nach Operationen, Traumatas oder nach Lymphknotenentfernungen bei Tumorbehandlungen. Bei Bedarf wird ein betroffenes Gebiet bandagiert und/oder mit einem Kompressionsstrumpf versorgt. 

Neurorehabilitation beschreibt den Prozess und die Massnahmen zur Wiedereingliederung von Menschen mit einer Erkrankung oder Verletzung des Nervensystems in den Alltag und ins berufliche Leben. Nach einem Schlaganfall, einer Hirnblutung, einem Schädelhirn-Trauma, einer Querschnittlähmung, bei MS, Parkinson und vielen weiteren Krankheitsbildern wird in der Physiotherapie gezielt an der Verbesserung einer funktionellen Alltags- und Berufsbewältigung gearbeitet.

Medizinische Trainingstherapie ist eine aktive Aufbautherapie, bei der je nach Bedarf ein Stabilisations-, Mobilisations-, Kraft-Ausdauer-, Koordinations- oder Herzkreislauftraining mit Geräten oder dem eigenen Körpergewicht durchgeführt wird. Es wird Wert darauf gelegt, dass der Patient Eigenverantwortung übernimmt und nach einigen Instruktionen in der Lage ist, mittels Trainingsplan das Übungsprogramm selbständig auszuführen.

Ergänzend zu unserer aktiven und passiven Therapie bieten wir physikalische Anwendungen wie Wärmetherapie (Fango), Kältetherapie, Elektrotherapie, Ultraschall und Biofeedback zur Muskelstimulation an.

Eine regulative Atemtherapie wird bei Patienten mit Lungenkrankheiten wie COPD, Asthma, Pneumonie, Lungenembolie und Bronchitis angewandt. Auch nach Operationen und Unfällen ist die Atemtherapie von zentraler Bedeutung, damit die oben genannten Erkrankungen nicht entstehen. Ziele der Atemtherapie sind Sekretmobilisation, Belüftungsverbesserung, Linderung der Atemnot und die Verbesserung des Atemmusters. Wichtig sind auch die Instruktion zur Selbsthilfe und das Aufbauen der Kondition. 

Ein Herzinfarkt, eine Herzoperation oder die Diagnose einer koronaren Herzkrankheit (Arteriosklerose, Angina Pectoris) ziehen Veränderungen der bisherigen Lebensgewohnheiten mit sich. Mit einem gezielten Herz- Kreislauftraining kann das Risiko eines erneuten Vorfalls oder eines plötzlichen Herztodes deutlich gesenkt werden. Zudem verbessern sie Ihre Lebensqualität und fühlen sich auch psychisch besser. Ihre Leistungsfähigkeit sowie die Fitness kann durch das Training gesteigert werden.

Durch spezielle Anlagetechniken mit dehnbarem elastischem Tape (FLEXOTAPE) werden die körpereigenen Heilungsmechanismen aktiviert und optimiert. Die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe werden verbessert und Spannungen in den Geweben reguliert. Die Bewegungen werden nicht eingeschränkt sondern optimiert und ermöglicht. Miofasziales Taping führt zu einer nachhaltigen Verbesserung und Verkürzung der Heilungsphasen und Erhöhung der sportlichen Leistung. 

Myofascial Release ist eine körpertherapeutische Einzelbehandlung. Durch genaue Manipulation tief sitzender Bindegewebseinschränkungen wird versucht, über das Fasziensystem ausgleichend auf den Gesamtorganismus einzuwirken und ihm zu neuer Balance und Vitalität zu verhelfen..Dem Fasziensystem wurde bisher in der Manuellen Therapie nur wenig Aufmerksamkeit eingeräumt. Mit Myofascial Release werden die dreidimensionalen, unseren Körper durchwebenden Fasziensysteme gezielt und differenziert behandelt. Die Beweglichkeit und Verschiebbarkeit des Bindegewebes wird verbessert, Gelenke werden entlastet, blockierte Gelenke lösen sich, stereotype Bewegungsmuster werden aufgelöst.

Menschen, die aufgrund ihrer Beschwerden oder ihrer Immobilität nicht in unsere Praxis kommen können, behandeln wir zu Hause. Die Heimbehandlung muss durch den Arzt verordnet werden.

Die therapiebedürftigen Bewohner im Alters- und Pflegeheim Kirchfeld in Horw werden von einer qualifizierten Physiotherapeutin aus unserem Team regelmässig betreut.

Die Aufklärung über die Ursachen medizinischer Probleme ist ein wichtiger Faktor einer erfolgreichen Physiotherapie. Direkt vor Ort oder mittels Abgabe von Broschüren beraten wir sie bezüglich optimalen Haltungen und Abläufen im Alltag, im Beruf und beim Sport. Dadurch können Fehl- und Überbelastungen reduziert werden. Durch gezielte präventive Informationen bieten wir Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe.